Das lebendige Buch

Der Freidenker - menschlich, nicht religiös.

Am Samstag, 1. Juni 2019 bin ich als lebendiges Buch für Gespräche zu buchen. Die Veranstaltung findet im Rahmen von «living library» im Rahmen der Solothurner Literaturtage statt.

Immer mehr Menschen können mit Religion nichts anfangen. Freie Redner wie Valentin Abgottspon gestalten für diese Personen Rituale zu wichtigen Anlässen und Umbrüchen im Leben.

 

Valentin Abgottson ist im Oberwallis aufgewachsen und hat sich dort mit Schulbehörden und Politikern vor nicht allzu langer Zeit wegen eines Kruzifixes in (s)einem Schulzimmer angelegt. Er arbeitet heute als freier Redner (www.der-freie-redner.ch) und humanistischer Ritualbegleiter. Er gestaltet Willkommensfeiern, Hochzeitszeremonien und Abschiedsrituale. Dabei stellt er den Menschen und die Gemeinschaft in den Mittelpunkt. Das geht ohne religiösen Ballast oftmals besser.

 

Aus seinem Erfahrungsschatz als Ritualbegleiter erzählt er uns ganz offen und ehrlich. Es ist ein bewegter und oft bewegender Berufsalltag. Er selber sagt: «In meinen Ritualen soll es immer Platz haben fürs Schmunzeln oder Lachen, aber auch fürs Innehalten, Nachdenken oder für eine Träne.»

So geht's [Siehe https://www.livinglibrary-so.ch/so-geht-s/ ]


Unser Bibliotheksstand befindet sich im Uferbau/Solheure.


Ab 12 Uhr können Sie sich am Bibliotheksstand Ihr «Living Book» reservieren (Online-Reservationen sind nicht möglich).

Die Ausleihfristen betragen 30 Minuten. Die ersten Gespräche beginnen um 13 Uhr. Die Bibliothek schliesst um 17 Uhr.

Die freundlichen Bibliotheksangestellten beraten Sie bei der Auswahl, beantworten gerne Ihre Fragen und begleiten Sie anschliessend zu Ihrem Buch, das in einem Kaffee auf Sie warten wird.

Grundsätzlich sind alle Fragen erlaubt – auch kritische. Man muss allerdings beim Thema bleiben. Selbstverständlich darf das Buch auch Gegenfragen stellen.

 

Ziel ist ein gemeinsames Gespräch. Welche Frage zu persönlich ist, entscheidet jeder Gesprächspartner für sich. Diese Entscheidung ist von beiden Seiten zu akzeptieren. Bitte beachten Sie, dass Sie das Buch geliehen haben und nicht gekauft. Es ist im selben Zustand zurückzubringen.

 

Die «Living Library» ist für alle Besucher kostenfrei.